Leben als Christ: Frei von Sünde?

Jeder Mensch, der Jesus Christus sein Leben anvertraut hat, ist von der Sünde erlöst. Wie wirkt sich das im Alltag auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aus?

Vergangenheit: frei von der Strafe der Sünde

Der Gläubige ist erlöst von der Strafe über die Sünde. Da der Herr Jesus die Strafe für unsere Schuld vollkommen bezahlt hat, ist der Gläubige von dem furchtbaren Zorn Gottes und seinem folgenschweren Gericht über die Sünde freigesprochen. Jesus Christus hat gesagt: »Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen« (Johannes 5,24). »So gibt es jetzt keine Verdammnis mehr für die, welche in Christus Jesus sind, die nicht gemäß dem Fleisch wandeln, sondern gemäß dem Geist« (Römer 8,1).

Gegenwart: frei von der Macht der Sünde

Wir sind auch von der Macht der Sünde und ihrer Kontrolle über uns erlöst. Der Heilige Geist wohnt nun in uns. Wir sind Teilhaber der göttlichen Natur geworden. Daran dürfen wir uns freuen. Das bedeutet aber nicht, dass wir von nun an nicht mehr sündigen können, denn wir haben noch immer unsere alte, gefallene und verdorbene Natur, die in der Bibel »das Fleisch« genannt wird. Es bedeutet vielmehr, dass die Sünde nicht mehr die Herrschaft in unserem Leben hat. Denn wir stehen unter der Herrschaft Gottes. In Römer 6,11 lesen wir: »Haltet euch selbst dafür, dass ihr für die Sünde tot seid, aber für Gott lebt in Christus Jesus, unserem Herrn!«

Wir können ein geheiligtes Leben führen, indem wir

  • Gottes Wort studieren und ihm gehorchen (Jakobus 1,22 und 2. Timotheus 2,15).
  • unsere Leiber Gott hingeben (Römer 12,1-2).
  • durch Gebet ständig mit Gott in Verbindung bleiben (Hebräer 4,14-15).
  • eine Sünde bekennen und sie mit der Hilfe Gottes lassen (Titus 2,11-15).

Zukunft: frei von der Gegenwart der Sünde

Eines Tages werden wir frei von der Gegenwart der Sünde sein. Dies wird geschehen, wenn der Herr Jesus für die Seinen wiederkommt. Er wird dann die Toten in Christus auferwecken und die dann lebenden Gläubigen verwandeln. Er wird ihnen einen Leib schenken, der nicht mehr sündigen kann. Einen Leib, der nicht länger der Krankheit, dem Verfall und dem Tod ausgesetzt sein wird. Dies ist der letzte Teil unserer Erlösung, auf den Gläubige sehnsüchtig warten.

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Kursheft „Was die Bibel lehrt“ der Emmaus-Fernbibelschule. Du kannst den Kurs kostenfrei und unverbindlich bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen